Angebote
Erde am Limit

Ab dem 20. November 2020 zeigt die Sonderausstellung ERDE AM LIMIT auf, dass der Mensch Teil der Ökosysteme des Planeten ist und wir die grossen natürlichen Prozesse der Erde beeinflussen. Dadurch sind wir in ein neues Erdzeitalter – das Anthropozän – gelangt. Die Ausstellung stellt die Frage, wie wir mit diesen Veränderungen umgehen und was das für die Zukunft der Erde und die Menschheit bedeutet.

Als ausserschulischer Lernort bieten wir nachstehende Schulangebote an:

Workshop 'Die Biene Mellifera' (1.–2. Kl.)

Die Biene Mellifera (Klappmaulpuppe) führt zusammen mit der Bauchrednerin Petra Hoffmann durch die Ausstellung.

1. Teil: Führung mit der Biene Mellifera
2. Teil: Werkteil mit Vermittler*in des NMB

Leitfragen: Was ist eigentlich eine Biene? Was macht sie den ganzen Tag? Wo bist Du schon mal einer Biene begegnet? Was sind ihre alltäglichen Probleme? Warum kommt es überhaupt zu diesen Problemen?

LP21 Bezüge: NMG.2.1, 2.2, 2.6

Workshop 'Wasser – Grundbedürfnis in Gefahr?' (3.–6. Kl.)

Mensch, Tiere und Pflanzen benötigen Wasser. Die Qualität des Wassers spielt dabei eine grosse Rolle. Der Mensch beeinflusst das ganze System durch Landschaftsveränderungen, Wasserverbrauch und Verschmutzung.

1. Teil: Ausstellungsbesuch anhand Leitbüchlein unter Aufsicht der LP
2. Teil: Experimentierteil mit Vermittler*in des NMB

Leitfragen: Wie funktioniert der Wasserzyklus auf der Erde? Wie beeinflusst der Mensch den Gewässer-Lebensraum und welche Auswirkungen hat dies auf die Umwelt? Kann ich selbst zur Verbesserung beitragen?

LP21 Bezüge: NMG.2.1, 2.2, 2.6, 3.3, 3.4, 8.3, 11.3

Workshop 'Smartphone – Kleines Gerät mit grossem Einfluss' (7.–9. Kl., Sek I)

Am Beispiel des Smartphones erforschen die SuS die Zusammenhänge von Rohstoffen, Abbau, Folgen davon und Handlungsmöglichkeiten auf unterschiedlichen Ebenen.

1. Teil: Ausstellungsbesuch anhand Leitbüchlein unter Aufsicht der LP
2. Teil: Praxisteil mit Vermittler*in des NMB. 2 Stunden

Leitfragen: Was sind Rohstoffe und woher kommen sie? Wie und unter welchen Bedingungen werden diese gewonnen und weiterverarbeitet? Welche Einflüsse haben der Abbau, die Verarbeitung und der Transport dieser Rohstoffe auf die Menschen und die Natur? Was bedeutet Nachhaltigkeit in Bezug auf das eigene Smartphone?

LP21 Bezüge: NT.2.1, 3.3, 9.3, WAH.3.2, RZG.1.2, 1.4

Dialogische Führung 'Dynamische Natur – Hält die Natur mit?' (10.+ Kl., Sek II)

Die Erde, oder besser die Biosphäre, hat Probleme mit dem Menschen.

Leitfragen: Wie reagiert die Natur auf Veränderungen und kann sie sich anpassen? Welche Rolle spielt dabei der Mensch?

Lehrplanbezug: 2.6 (Basiskonzepte der Biologie - Variabilität und Angepasstheit); 3.4 (Selektion); 4.2 (Lösung, Nutzen, Gefahren von Biologie und Chemie für Mensch und Umwelt); 5.1 (Umweltfaktoren und Wechselwirkungen in Ökosystemen; Auswirkungen menschlicher Eingriffe auf Lebensräume)

Eckdaten

Anmeldung: 3 Wochen vorher
Termine: festgelegte Daten
Dauer Workshops: 2 Std.
Dauer Dialogische Führung: 1 Std.
Anzahl: max. 25 Pers.
Ort: Naturhistorisches Museum

Kosten

Workshops sind für Schulen aus BS/BL kostenlos.
Für ausserkantonale Klassen siehe Preisliste.

Hausregeln

Hausregeln  für Schulklassen und Lehrpersonen

Kontakt

Tel +41 61 266 55 08
E-Mail